A-Z

Travenbrück im Kreis Stormarn

Das berühmte Kloster Nütschau gehört zur Gemeinde Travenbrück (niederdeutsch Travenbrüch). Die Orte Schlamersdorf, Sühlen, Tralau, Neverstaven und Vinzier gehören auch dazu.

Verwaltungstechnisch gehört man zum Amt Bad-Oldesloe-Land im Kreis Stormarn gelegen. Man ist die fächengrößte Gemeinde des Amtes.
In der Mitte liegt Tralau, im Nordosten Sühlen, im Osten Schlamersdorf, im Südosten Nütschau, im Süden Vinzier und im Westen Neverstaven. Schlamersdorf und Sühlen liegen östlich der Autobahn A21.

Kloster Nütschau
Kloster Nütschau

In der Nähe des Ortsteils Neverstaven befindet sich ein großer Fernmeldeturm.
Früher war dies Grenzgebiet zu den Slawen. Die Nütschauer Schanze zeugt heute noch davon.
Sehenswert ist das Herrenhaus Tralau, mittlerweile sagt man auch wegen des Aussehens Schloss Tralau.

Weitere Anziehungspunkte in der Gemeinde sind die Kupfermühle, ein Fachwerkhaus im Ortsteil Sühlen, die Wassermühle  sowie die Kreisschlauchpflegerei im Ortsteil Nütschau. Weiterhin zu erwähnen ist das Gutshaus in Neverstaven.
Die Feuerwehrtechnische Zentrale (Kreisfeuerwehrzentrale) des Kreises hat ihren Standort weithin sichtbar in der Lindenstr. 82.


 

 

 

 

Neritz