A-Z

Detlev Buck, der Nienwohlder

Detlev Buck (* 1. Dezember 1962 in Bad Segeberg) ist ein deutscher Schauspieler, Drehbuchautor, Produzent und Regisseur. Detlev Buck hat drei Töchter und lebt in Berlin und in Nienwohld. Nienwohld liegt zwischen Bargfeld-Stegen und Sülfeld.

Detlev Buck wuchs hier auf dem elterlichen Bauernhof auf und absolvierte nach Abitur und Zivildienst zunächst eine Lehre als Landwirt.
Einem größeren Publikum wurde er mit seinem Film Wir können auch anders (1993, mit Joachim Król und Horst Krause) bekannt. Dieser hatte auf der Berlinale 1993 Premiere und wurde von der internationalen Jury lobend erwähnt.

Detlev Buck
Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Detlev Buck führte bereits bei verschiedenen deutschsprachigen Erfolgsfilmen der 1990er Jahre Regie, darunter Männerpension (mit Til Schweiger, Marie Bäumer und Heike Makatsch), mit dem er seinen Durchbruch hatte.
Es folgten Filme wie Die Vermessung der Welt, in der sich Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß aufmachten Anfang des 19. Jahrhunderts die Welt zu entdecken. Mit dabei auch der Schauspieler David Kross.
Als Autor, Regisseur und Darsteller war er in der Komödie Rubbeldiekatz zu sehen
Recht erfolgreich ist er auch zur Zeit mit 4 Folgen der Kinofilmreihe Bibi & Tina.

Mehr von ihm und seinen Kollegen erfährt man auch im Film- und Fernsehmuseum.

Dietrich Buxtehude