A-Z

Schloss Reinbek

Das Schloss Reinbek in Reinbek im südlichen Schleswig-Holstein wurde als eine der Nebenresidenzen des herzoglichen Hauses Schleswig-Holstein-Gottorf im 16. Jahrhundert errichtet.

Es gehört zu den frühesten Bauten aus der Herrschaftszeit Herzog Adolfs I. und gilt als eines der besten Beispiele der Renaissance in Schleswig-Holstein. Das Schloss wurde nach Umbauten des 19. Jahrhunderts von 1977 bis 1987 restauriert und dient heute als Kunst- und Kulturzentrum der Stadt Reinbek.
Auf dem Gelände des heutigen Schlosses befand sich seit 1250 das Reinbeker Kloster, ein Konvent der Zisterzienserinnen. Es wurde 1528 im Laufe der Reformation aufgelöst und die Gebäude und Ländereien für 12.000 lübische Mark an den dänischen König Friedrich I. veräußert.

 

Schloss Reinbek

1972 kauften der Kreis Stormarn und die Stadt Reinbek das Gebäude und ließen es unter der Leitung von Horst von Bassewitz in einer umfassenden Restaurierung von 1977 bis 1987 in den Zustand der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts versetzen. Es steht seitdem für die öffentliche Nutzung zur Verfügung.
Als Kulturzentrum ist das Reinbeker Schloss durch zahlreiche Veranstaltungen das ganze Jahr hindurch zugänglich. Außerdem kann es mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.
Die Räumlichkeiten des Schlosses können zu einem großen Teil besichtigt werden. Sie sind durch die moderne Nutzung jedoch nur teilweise museal ausgestattet . Zu den ausgestellten Stücken gehören unter anderem Möbel, Gemälde und Gobelins der Renaissancezeit. Die einstigen Küchenräume ebenso wie der große Dachboden, der „Krummspanner“, dienen als Rahmen für wechselnde Ausstellungen. In einem Krummspanner-Raum ist eine stadtgeschichtliche Ausstellung untergebracht. Jährlich ist das Gebäude ein Veranstaltungsort des Schleswig-Holstein Musik Festivals; jeden Sommer findet im angrenzenden Schlosspark die Kunsthandwerksmesse Kunstwerk - Werkkunst statt. Die Schlossverwaltung vermietet die stimmungsvollen Räume des Hauses z. B. für Tagungen, Empfänge und Feiern. Freitags besteht die Möglichkeit zu Eheschließungen im Gottorf-Zimmer. 1977 hat sich der Verein Freunde des Schlosses Reinbek e.V. gegründet. Der gemeinnützige Verein hat sich dem Ziel verschrieben, eine intensive Nutzung des Schlosses und des Schlossparks als ein Kultur- und Kommunikationszentrum zu fördern.
Veranstaltungen und näheres unter http://www.schloss-reinbek.org/offizielle-homepage/
andere Herrenhäuser der Gegend: Herrenhaus KrummbekHerrenhaus JersbekSchloss TremsbüttelKloster NütschauSchloss AhrensburgGut Borstel, Gut Trenthorst, Herrenhaus Steinhorst, Herrenhaus BlumendorfHerrenhaus Wulfsdorf, Herrenhaus Hoisbüttel, Herrenhaus HöltenklinkenGut Wellingsbüttel mit Torhaus, Herrenhaus TralauHerrenhaus Bliestorf und Herrenhaus Altfresenburg

etwas weiter entfernt Emkendorf, Pronstorfer Herrenhaus, Herrenhaus StockelsdorfGut Panker,  Gutshaus Harkensee, Schloss Rantzau, Schloßgut Gross Schwansee oder Schloss Wotersen